Alle Foren | Neue Beiträge | Registrieren | Mitglieder | Suche | Fragen          
 vergessen?
 Alle Foren
 welcome
  Das Kunstcafe
 Was ist Digitale Kunst?
 Neu  antworten
 empfehlen
 drucken
Vorherige Seite | Nächste Seite
Autor  Thema Nächstes Thema
Seite: von 7

keas


France
21 Beiträge

Erstellt  am: 07.08.2006 :  22:14:40   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche keas's Homepage  Antwort mit Zitat
Sehr verehrte Frau Kuhlmann,
es hat mich sehr bewegt und ich danke Ihnen, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, unseren Gedankengängen nachzusteigen – und auch noch zu so später Stunde !
Ich danke auch Neo, der Sie zu Ihrem Beitrag hat veranlassen können.
Es steht mir nicht zu, Ihren Entwurf zu kommentieren, stellen Sie uns darin doch Ihre Kenntnisse und Erfahrung
des Kunstbetriebs zur Verfügung, hinter denen wir sicher alle weit zurückbleiben. Ich schliesse mich Ihrem Text gerne an, in der Hoffnung, dass Sie uns auch weiter verbunden bleiben und zu gegebener Zeit, sollte sich „DIGITALES“ realisieren, mit Ihrer Zugehörigkeit beehren.
Soweit für heute, ich musste nur mal erst meinen Gefühlsschwall loswerden. Zu Ihrer konstruktiven Kritik ein andermal.
Mit freundlichen Grüßen, KEAS.
Zum Anfang der Seite
kuhli


Deutschland
10 Beiträge

Erstellt  am: 08.08.2006 :  15:26:03   Profil anzeigen  Besuche kuhli's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Keas, hallo Fluu, hallo allerseits...

vielen Dank für das freundliche Lob (...das ich durchaus gerne höre...) und den überschwänglichen Empfang...hier im Forum bin ich jedoch nur die kuhli und da es hier üblich ist, sich zu duzen, möchte ich nicht mit "allen Titeln und Ehren" angesprochen werden. Selbstverstänlich darf alles was ich vorschlage und sage auch kommentiert und kritisch beleuchtet werden. Auf keinen Fall möchte ich in eine Vorreiterrolle einnehmen, ich kann gut damit leben, wenn auch andere gute Ideen haben oder eine andere Meinung vetreten.

...und entschuldige bitte Keas, wenn ich unseren ersten Kontakt gleich mit einer harschen Kritik begonnen habe...leider bin ich manchmal etwas direkt (es war auch wirklich schon spät...). Der Neo weiss wovon ich spreche, so haben wir uns vor Jahren kennengelernt!

Auf bald, cheers
kuhli
Zum Anfang der Seite

keas


France
21 Beiträge

Erstellt  am: 08.08.2006 :  21:15:20   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche keas's Homepage  Antwort mit Zitat
Na wenns dann so is……….,hi Kuhli, dann bitte auch keine Entschuldigung für Kritik, die nicht mal harsch ist, sondern konstruktiv; hier im Forum geht es nun mal zu , wie es eben zugeht, da sind schon härtere Worte gefallen.
Zum Lebenslauf : ich finde, es gibt schon zuviel Exhibitionismus im web (Anwesende ausgeschlossen). Ich möchte, dass man mich auf meine Bilder anspricht und dann kommt die Vorstellung. Ich möchte mich aber auch nicht verstecken und habe für das KC eine Kurzfassung in meinem Profil abgelegt.
Kommerzielles : meine web-Gallerie ist nicht als HP gedacht, sondern als Schau-Fenster . Dort meine Beweggründe in einer Form darzustellen, wie ich es hier, im Austausch mit Neo, versucht habe, wäre, finde ich, verlorene Mühe.
Mozilla : das nenne ich mein Künstlerpech, dass Du meine Bilder nicht sehen konntest ! Mit dem Dings-da aus USA geht es aber ! Werde mal bei meinem provider nachfragen. Danke für den Hinweis.
Kunstverein: hinsichtlich der Form eines ersten Kontakts mit den Kunstvereinen, meine ich, es müsste für alle Interessenten möglichst einfach gemacht werden. Da sicher manche den Aufwand für eine „Papier“-Präsentation
scheuen (siehe auch die „wong“-Initiative), aber alle schon ihre webseite haben, würde ich doch für die Anlage zum Einführungsschreiben plädieren. Sollten eventuelle Antworten dann etwas anderes erfordern, müssen wir weitersehen.
Mit freundlichen Grüßen, KEAS
Zum Anfang der Seite

Neo


Deutschland
971 Beiträge

Erstellt  am: 11.10.2006 :  14:10:56   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche Neo's Homepage  Antwort mit Zitat
So...

nachdem ich einige Zeit ausfiel, ist das Thema hier ja ein wenig müde geworden. Wußte gar nicht, daß ich so wichtig bin. Oder haben wir ganz einfach zu wenig kritische Masse? hier wäre jeder aufgerufen, die Personen die er kennt und die dazu evtl. etwas beitragen können, hier herein einzuladen. Das Kunstcafe wird noch eine Weile bestehen, und die Themen werden sich stets um Digitale Kunst drehen ;-)

Na denn, ich habe in der Zwischenzeit einen neuen Vorschlag zur Ordnung digitaler Kunst präsentiert, das weitere findet ihr im entsprechenden Beitrag. Denke, ich werde mich darauf konzentrieren, aber natürlich kann die Diskussion hier auch wertvoll sein - auf eher persönlicher Ebene.

Grüßle, Neo
Zum Anfang der Seite

fluuu


Deutschland
26 Beiträge

Erstellt  am: 30.10.2006 :  14:25:55   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche fluuu's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo miteinder,

wenn die derzeitige Frequentierung des Forums auf die Bedeutung der digitalen Kunst schließen ließe,
währe es doch sehr traurig und würde ein ganz falsches Bild entstehen lassen. Ich habe das Forum zu
spät entdeckt, die Blütezeiten wahren hier wohl schon so um 2003.
Dann bin ich auch kein Stuttgarter, sondern ein Berliner den es ins Allgäu verschlagen hat aber ich habe
stauttgarter Kunststutenten kennengelernt.
Stuttgart hat eine gute Kunstszene und Qualität mit vor allem auch jungen Leuten, das ist im Allgäu anders,
hier sind junge Leute im Berufsverband eher eine Außnahme. Die sich im Allgäu nieder lassen haben schon
ein Stück Leben hinter sich, so wie ich auch.
Habe mich mit meiner digitalen Kunst, insbesondere Photopaintings aber auch Digitalfotografie der
Jury des Berufsverbandes für Bildende Künstler gestellt und bin auf das Ergebnis gespannt.
Ob der regionale Berufsverband die digitale Kunst akzeptiert ist sehr fraglich, kenne viele Verbandsausstellungen
aber das Fünkchen Hoffnung möchte ich mir trotz alledem bewahren.
Jeder empfindet natürlich die eigene Arbeit als besonders wertvoll, ist ja logisch aber wie das so eine Jury
sieht steht auf einem ganz anderen Blatt.

gruß fluuu
Zum Anfang der Seite

Neo


Deutschland
971 Beiträge

Erstellt  am: 31.10.2006 :  01:06:16   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche Neo's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallöchen, du sagst

wenn die derzeitige Frequentierung des Forums auf die Bedeutung der digitalen Kunst schließen ließe,
wäre es doch sehr traurig und würde ein ganz falsches Bild entstehen lassen


vor ein paar Jahren stand ein altes Mütterle sinnierend vor meinen Bildern, dann fragte sie mich, wie das denn gemalt sei. Als ich ihr sagte, mit dem Computer, blieb sie lange Zeit still und ihr Blick ging von den Bildern zu mir und wieder zurück. Dann strahlte sie mich an, zupfte mich am Ärmel und sagte "gell, Sie könnet aber scho au richtig mole!?" und erst als ich ihr das bestätigte, war sie zufrieden.

Da lassen wir uns Tag für Tag von Computern verwalten, betreiben Atomkraftwerke und fliegen zum Mond damit, holen uns Entertainment ins Wohnzimmer und betreiben Musikklau als Volkssport, aber wenn es um die ach so hehre Kunst geht, so denken wir sie uns noch immer auf den nichtdigitalen Olymp. So ein Jammer! Und eine ziemlich hiesige Erscheinung übrigens, aus Asien und USA höre ich ganz andere Töne.

tja, das Forum besteht seit sechs Jahren und hat sich in dieser Zeit gewandelt, vor allem auch technisch... mir fiel mit den Jahren auf, aber es hat lang gedauert und war wirklich subtil, daß man z.B. versucht, 3D-Szenerien mit Abstracts zusammenzuwürfeln, oder Photopaintings mit Fraktalen... das geht doch nicht wirklich.

Digitale Kunst ist nun in acht Bereichen präsent , die als fundiert bezeichnet wurden, hab mich darüber gefreut. - vielleicht kann man sich besser austauschen, wenn es um ähnliche Erfahrungen geht. Etwas feiner gefaßt als bisher könnte man wohl schon abgrenzen innerhalb der Digitalen Kunst selbst, und das treibt das Thema auch voran.

Als Medium für einen Austausch steht das Kunstcafe weiter zur Verfügung, die Mechanismen sind da, und sowie sich die kritische Masse an ähnlich arbeitenden Künstlern oder konkrete Möglichkeiten zur Zusammenarbeit ergeben, werden auch wieder Diskussionen aufkommen. Ich selbst arbeite gerade an der Verbindung der Bildgalerien mit einem vernünftigen Onlineshop, an einer Plattform für gegenseitige Ausstellungs-Informationen, sowie an Ideen für ein Digitales Festival mehrerer Künstler in 2007, eventuell hier in Stuttgart.

Sowie da mehr kommt, oder ich mehr höre, oder gar einer selbst hier was reinschreibt *huch* also wie Du, dankenswerterweise, werden wir auch alle schlauer, nicht? - und ein Grüßle ins Allgäu, ich wünsch dir Glück und eine fortschrittliche Jury!

Neo.
Zum Anfang der Seite

fluuu


Deutschland
26 Beiträge

Erstellt  am: 18.11.2006 :  19:10:18   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche fluuu's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo miteinader,

noch danke für die Wünsche Neo, jedoch es hat nicht zum Erfolg geführt, der allgäuer Berufsverband ist, wie
zu erwarten war, nicht so fortschrittlich, dass er digitale Kunst in seinen Reihen akzeptiert. Oder an was es auch
immer gelegen hat, ich weiß es nicht, die Jury gibt keine Auskunft über die Entstehung des Urteils.
Trortzdem behalte ich die Hoffnung, das die digitale Kunst genau das richtige ist um die aktuellen Themen der
Gegenwart anschaulich zu machen. Hat jemand allerdings einen sehr konservativen Kunstbegriff wird er nur das
Althergebrachte akzeptieren. Das ist in der Kunstwelt genauso wie überall. Auch wenn man meinen möchte die
Künstler leben in der Gegenwart und haben Visionen auf die Zukunft, so gibt es doch viele ältere Mitwirkende
die stur an dem festhalten was in ihrer Jugend mal angesagt war. Es ist wohl auch ganz menschlich und deshalb
mache ich kein so großes Aufhebends wenn die digitale Kunst nicht von allen sofort in die Arme genommen wird,
sondern erst einmal nur von wenigen. Sie ist etwas eigenes und charaktervolles, deshalb kein Massenphänomen.
Nun möchte man meinen, dass ein Berufsverband für Bildende Künste gegenüber der digitalen Kunst eine gewisse
Offenheit zeigt, dem ist anscheinend nicht so.
Somit ist die digitale Kunst nicht nur kein Massenphänomen, sondern auch kein Fall für ländliche Berufsverbände.
Dann geht die Arbeit und das Leben ohne Verband weiter, hat ja was mit Freiheit zu tun...

gruß fluuu
Zum Anfang der Seite

keas


France
21 Beiträge

Erstellt  am: 20.11.2006 :  11:58:55   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche keas's Homepage  Antwort mit Zitat
Guten Tag, fluu, ich fand Deinen Antrag an einen Künstler-Berufsverband mutig, bin aber vom Ausgang nicht überrascht. Ich denke wir haben hier den Fall des „the empire strikes back“. Der konventionelle Kunstbetrieb sieht seinen Marktanteil durch digitale Bildkunst gefähdet und wird ihn solange gegen individuelle Einbruchsversuche verteidigen, bis sich eine repräsentative Masse zusammengefunden hat, die nicht mehr ignoriert werden kann. Daher mein Vorschlag, siehe oben, zu einem Verbund von Pixelkünstlern, der bisher leider keinen Zuspruch erhalten hat.
Mit freundlichen Grüßen
keas

Zum Anfang der Seite
Seite: von 7  Thema Nächstes Thema  
Vorherige Seite | Nächste Seite
 Neu  antworten
 empfehlen
 drucken
Springe nach:
Kunstcafe Paragens
0.33 Sekunden
© itagens 2017
Snitz Forums 2000
Zum Anfang der Seite