Alle Foren | Neue Beiträge | Registrieren | Mitglieder | Suche | Fragen          
 vergessen?
 Alle Foren
 welcome
  Coming out
 Grenzgãnger
 Neu  antworten
 empfehlen
 drucken
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  


berto


Netherlands
1 Beitrag

Erstellt am: 25.04.2003 :  03:38:29   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche berto's Homepage  Antwort mit Zitat
Guten Morgen,

Mein namen ist berto und ich wohne in die nahe von maastricht
Fur euch bin ich ein hollander; ich fuhle mich ein grenzganger.
Ich bin froh das ich paragens gefunden habe, und will gerne
was beitragen. Deutsch reden geht mir besser als schreiben.
Mein deutschlehrer war schlecht und ich war jung, damals.
Obwohl ich anfang achtziger jahren begonnen bin mit multi-
mediale installationen und grafische arbeit am computer ist
es zeit 1995 dass ich mathe bilder und animationen erzeuge.
Ich bin ein algorithmischer purist d.h. meine bilder sind 'stills'.
Ein complex von formel frieren ein mit bestimmte parameter.
Diese parameter werden ubersetzt nach bild information.
So, es gibt keine photoshop weiterverarbeitung. Jedes bild
ist reduzierbar nach ein augangsformel complex.
Was mich fasziniert an meine und euere bilder ist eine vollig
andere asthetik dann die der konventionelle kunstauffassung.
Dieser kunst lasst sich nicht in ubliche sprache oder meta-
phoren deuten. Diese bilder sehen sich nichts ahnlich, und
doch ist da schonheit in form, linienfuhrung, textuur, farbe
und bewegung. Wir sind hinubergefahren nach eine andere
welt und wissen da genau welche bilder es in sich haben.
Dieses unnaturliche, metaphorlosen algorithmische bild
aber auch musik referiert direkt zu den geist oder das gehirn.
Hier ist es das ich eine beitrage versorgen will fuer ein neues
forum mit kunsphilosophische themen, bezogen auf digitale
kunst. Wenn da keine sprache ist dann sind da wenigstens
gedanken. Meine und euere. Lassen wir sagen was gesagt
werden kann und fuer alles andere spricht unsere kunst.

Berto


wong


Deutschland
180 Beiträge

Erstellt  am: 25.04.2003 :  23:31:06   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche wong's Homepage  Antwort mit Zitat
Guten Tag Berto

Sei herzlich willkommen in unserer Runde. Wie Du sicher festgestellt hast, geht es in diesem Forum vor allem um Digitale Kunst, Computerkunst, mathematische/algorithmische Kunst, aber auch um ganz praktische Dinge in diesem Zusammenhang, um den Druck der Kunstwerke, um Bildbearbeitung im weitesten Sinne und um gemeinsame Überlegungen zur Vermarktung.

Mich freut, daß mit Dir ein weiterer Vertreter algorithmischer Kunst zu uns stößt. Auch ich versuche mich - seit kurzem - in diesem Metier. Auch ich bin algorithmischer Purist, gehe sogar so weit, alle meine Bilder mit ein und demselben Algorithmus zu erzeugen, nenne meine Methode deshalb "mono-algorithmisch".

Schau Dich mal um im Forum, in den Alben, der Ausstellung und der zugehörigen Homepage von Jürgen. Er bietet auch die Möglichkeit, hier Bilder auszustellen.

Herzliche Grüße in die Niederlande

wong (www.artmetic.de)
Zum Anfang der Seite

Neo


Deutschland
971 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2003 :  15:44:47   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche Neo's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo berto,

ja. - Ich mag Holland doch so richtig gerne, die Landschaft und ihre Geschichte, die Offenheit seiner Menschen. Und ganz besonders mag ich Maastricht, vielleicht weil es ein Dreiländereck ist, in seiner Situation ähnlich dem, wo ich aufgewachsen bin, der Gegend um Basel am Hochrhein. - Herzlich willkommen. -

Die Ästhetik computergenerierter Bilder... das immer mehr das Thema hier... oft sehe ich in meine eigenen Bilder und die anderer, erkenne auf den ersten Blick, sie sind anders als andere, aber in sich... wiederum na, nicht ähnlich, aber verwandt? Jedenfalls ist ein Unterschied zwischen derjenigen Computerkunst, die der traditionellen Malerei oder der Fotografie nahesteht, und dem was Menschen mit dem Computer als kreativem Handwerkszeug gestalten. -

Diesen Unterschied erst einmal zu bemerken, zu fassen, und daraus in der Diskussion unter Kreativen, Fachleuten und Interessierten vielleicht Maßstäbe abzuleiten, vielleicht noch keine Beurteilung, aber eine... Einteilung? - ja, das ist sicher ein Sinn des paragens Forums.

Ich selbst versuche diese Tage einige Gedanken für mich festzuhalten, die sich aus der Praxis einer Kunstgalerie ableiten lassen. - Es ist, unabhängig von der Frage ob man Computerkunst ausstellt oder nicht, zunächst einmal die Frage, für wen man es ausstellt, wie das Angebot aussieht, was man verkaufen möchte. - Einige Lichter gehen mir schon auf, wenn ich die Angebote einer großen Galerie, einer Kunstauktion oder beispielsweise eBay vergleiche. Die Art der Darstellung eines Werkes muß dazu passen, denn eine Mona Lisa wird man sich kaum in das Wohnzimmer hängen, während man eine einfache, stilisierte Rose kaum in einem Museum finden wird. - Und der Benutzer einer Webseite wird vielleicht auch nur das Motiv bestaunen, wenn er nicht erfährt, worum es sich handelt. Da haben Web und RL etwas gemeinsam. -

Dies kann sich durchaus auf die künstlerische Arbeit auswirken. Es ist kaum ein Zweifel, daß sich ein Künstler in seiner Arbeit zunächst einmal noch nicht nach dem Verkaufsziel richten wird. - Nur, der Galerist muß es, und er kann aber auch etwas tun, was der Künstler nicht so gut kann (denn es ist nicht dessen Rolle): Er kann erläutern, und er tut es vor dem für ihn völlig normalen Hintergrund des laufenden Geschäfts.

Oh, ich gerate ins Erzählen, und dabei wollte ich doch kurz hallo sagen! - Es liegt wohl daran, daß ich gestern - wie an einigen Stellen angekündigt - in neue Räume umgezogen bin, und die nächsten Tage unter anderem damit beschäftigt bin, diese auch für Ausstellungen vorzubereiten. Berto, ich bin sehr interessiert, diese Dinge insbesondere auch unter den Gesichtspunkten - Videokunst - ein neues Kapitel für uns hier - und der evtl. anderen Sichtweise aus einer anderen Umgebung heraus zu diskutieren.

Ja wong, es ist sehr interessant, welchen Stellenwert der mathematische Zweig innerhalb unserer Kunst inzwischen einnimmt und welche Vielfalt er alleine schon aufweist. Da dies viele Menschen zunächst einmal nur über die Bilder wahrnehmen (von denen sie durchaus gefangen sind, ohne zu wissen warum!) - sind weitere Erläuterungen wohl noch nötig... das, was ich auf deinen Seiten zu monoalgorithmischer Kunst lese, ähnelt dem was ich bei berto lese, während beides aber z.B. keine Fraktale sind. -

Den (die) Künstler, ihre Grundlagen herauszulegen, aufzubereiten und öffentlich(er) zu machen, trägt sicherlich zum Verständnis bei - nicht nur der Käufer, sondern auch der Künstler hier, auch wenn sie andere Techniken einsetzen.

Digitale Kunst ist faszinierend. Einen lieben Gruß an alle

Gruß *N*
Zum Anfang der Seite

Inga


Deutschland
103 Beiträge

Erstellt  am: 27.04.2003 :  23:50:20   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche Inga's Homepage  Antwort mit Zitat
Herzlich WILLKOMMEN,
Berto.
die Niederländer sind mir schon allein wegen Rembrandt und van Gogh
sehr lieb.
Ich freue mich, dass sich wieder ein neues Mitglied vorstellt.
Auch ich bin "fast" neu hier, und es gefällt mir sehr gur bei "paragens.de".
Das hat mir gut gtrfallen:

"lassen wir sagen was gesagt
werden kann und fuer alles andere spricht unsere kunst.".





Liebe Grüße von INGA
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neu  antworten
 empfehlen
 drucken
Springe nach:
Kunstcafe Paragens
0.18 Sekunden
© itagens 2017
Snitz Forums 2000
Zum Anfang der Seite