Alle Foren | Neue Beiträge | Registrieren | Mitglieder | Suche | Fragen          
 vergessen?
 Alle Foren
 locations
 die Schreibstube
 Künstliche Worte
 Neu  antworten
 empfehlen
 drucken
Autor Vorheriges Thema Thema   


Neo


Deutschland
971 Beiträge

Erstellt am: 26.02.2003 :  11:35:15   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche Neo's Homepage  Antwort mit Zitat
Worte sind Realitäten, sagt Steiner.

Was ist also Wirklichkeit? - Auch dies hier, wahrscheinlich

Liebe Grüße Jürgen

wong


Deutschland
180 Beiträge

Erstellt  am: 02.03.2003 :  12:45:45   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche wong's Homepage  Antwort mit Zitat
Meine Blindfluglizenz (Instrument Flight Rating) ist ohnehin verfallen inzwischen, sonst müßte ich sie jetzt freiwillig zurückgeben. Habe ich doch tatsächlich vor lauter Wolken weder Himmel noch flight route, vor lauter Bäumen weder Wald noch Weg, und vor lauter Themen meinen eigenen Raum nicht gesehen. Daß ich Moderator der Schreibstube bin, habe ich tatsächlich erst soeben bemerkt.

Aber was soll ich schreiben? Gedichte? War mir immer ein Graus, hab's deshalb nie gelernt, lese inzwischen aber gern Lyrik andrer Leute. Mein Curriculum vitae? Da bin ich nicht Narziss genug, würde aber trotzdem nur lügen. Kunstkritik? Geht nicht, da bin ich befangen, habe außerdem weder Jedermanns noch von breiter Mehrheit getragenen Geschmack. Kulturkritik? Ja, das wäre ein Ansatz. Hätte sogar gerade dann einen Sinn, wenn man die gegenwärtig sich breitmachende Freude der Mehrheit um sich herum an happy ducks and mice und deren Bewertung der übrigen Welt nicht uneingeschränkt solidarisch teilt. Das wiederum führt zum aktuellsten aller Themen. Aber da verhalte ich mich eher still, ziehe mich aus Scham ob meiner früheren Zugehörigkeit zur Spezies Homo sapiens in mein jetziges Schneckenhaus zurück, halte gerade mal ein kleines Poster zum Protest an langer Stange hinaus ins Freie. Ist das genug? Sollte man nicht laut schreiend, mit grellsten Farben auf schockierenden Bildern zur Verteidigung kultureller Vielfalt beitragen und wenigstens Künstler aufrufen, sich aller Gleichmacherei zu widersetzen? Was scheren mich Päpste, Götter und Gurus! Meinen Weg will ich gehen, nicht den des Fahnenträgers dort vorn. Auf meinem Schiff habe ich doch die Flagge auch hinten geführt, mich an fernen Sternen und nicht an Anweisungen großer Brüder orientiert. Haben nicht gerade Künstler mit ihrer Schaffenskraft die Chance und mit ihren Talenten die Verpflichtung, durch deutlich Machen von Individualität des Einzelnen auf die Notwendigkeit von Unterschieden und Spannungsfeldern in kulturellen und damit auch politischen Bereichen hinzuweisen?

Aber nein, ich seh' mich schon vergallopieren, es hat ja doch keinen großen anderen Sinn als Selbstbefriedigung, sich da mächtig zu echauffieren. Ich bin hier, ich mach mein Ding, was schert mich ein Bushfeuer in sich ausdehnender Wüste.

Nun gut, nicht die normale Wiedereröffnungsrede, aber, tut mir leid, ich kann's nicht besser.

wong, noch immer der alte

Zum Anfang der Seite

georghue


Österreich
71 Beiträge

Erstellt  am: 03.07.2003 :  11:45:32   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche georghue's Homepage  Antwort mit Zitat
nanana - understatement ist wohl eine lieblingseigenschaft - gepaart mit deinem spürbaren selbstbewusstsein aber ziemlich symphatisch.
grüsse

georghue
Zum Anfang der Seite

wong


Deutschland
180 Beiträge

Erstellt  am: 04.07.2003 :  17:27:25   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche wong's Homepage  Antwort mit Zitat
Regentag.
Der erste seit langem bei uns in der Prignitzer Prärie.

Also sitze ich mal wieder länger am Computer, arbeite Post auf, versuche, mein Schiff zum zweiten Mal zu verkaufen (http://www.artmetic.de/s/Segelyacht.html) und will auch hier im Forum ein Lebenszeichen hinterlassen.

Der Kunst - der aus dem Rechner - war ich untreu die vergangenen Wochen, wie auch Euch, liebe Freunde. Stuttgart war heiß, zu heiß ohne Klimaanlage im Auto, also hielt und nahm ich Abstand von Heslach. Andernorts, als ich die B31 zwischen Freiburg und Tuttlingen befuhr, war wohl keine(r) zu Haus außer dem Anrufbeantworter. Bleiben wir also virtuell. Meine Realität ist ohnehin ziemlich abgekoppelt vom Rest der Welt. Nichts als Bäume und Büsche hier, Blätter und Blüten, Gräser und Kräuter, kriechendes und krabbelndes Getier, vom vielen fliegenden, flatternden ganz abgesehen.

Und dazwischen Orchidee mit Hacke, Kanne oder Schlauch, ich mit Hammer, Kelle oder Säge.

Wie soll ich da an Kunst denken? An Computer? An Zahlen?

Zuviel natürliche Natur tötet wohl die künstliche Kunst.

Oder hat die senilitas ruralis mich schon befallen?

Warten wir den Winter ab, vielleicht gibt's dann Neues aus dem Synthesizer ...

wong - und viele liebe Grüße Euch, in der realen Kunstwelt verbliebenen.
Zum Anfang der Seite

Neo


Deutschland
971 Beiträge

Erstellt  am: 04.07.2003 :  19:28:57   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche Neo's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Original erstellt von: wong

Meine Realität ist ohnehin ziemlich abgekoppelt vom Rest der Welt. Nichts als Bäume und Büsche hier, Blätter und Blüten, Gräser und Kräuter, kriechendes und krabbelndes Getier, vom vielen fliegenden, flatternden ganz abgesehen.

Oh, was wär ich froh um eine Woche solcher Realität, wong. - Hatte dich natürlich vermißt, sah aber daß du ab und zu hier reinschaust, dachte mir schon daß du hackst. - und nicht auf den Tasten und Inga, reist ja selbst gerade...

und so bleiben wir Hiergebliebenen der Kunst treu, richtig. - Ich bin gespannt was der Synthesizer leistet, wenn sein Eigner wieder träumt... weil der tut's ja, nicht das Programm. - Es ist immer wieder ein Genuß, deine Schönheiten zu sehen, sie sind zeitlos... ganz lieben Gruß, Neo


Zum Anfang der Seite

Inga


Deutschland
103 Beiträge

Erstellt  am: 17.07.2003 :  17:49:29   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche Inga's Homepage  Antwort mit Zitat
Naja, meine Reise ist vorbei...
Wie ist das mit dem Hacken zu verstehen, was Du geschrieben hast, lieber Neo?
Was hat Ingas Reise mit der Hacke von Neo zu schaffen?
Rätselhaft.

Was anderes.
Zum Thema SCHREIBEN.
Ich erhielt heute eine Mail, die mich einlud, meine Beiträge
(Bilder und Texte) zum Thema digitale Kunst einzusenden.
Es soll ein Fachmagazin erscheinen mit dem Thema "Virtuelle Kunst".
Geärgert hat mich der Satz:
"Die Beiträge erscheinen natürlich kostenlos und mit Hinweis des jeweiligen Autors, Bildmaterial erscheint nur mit Künstlersignatur oder Wasserzeichen."

AHA
NATÜRLICH kostenlos.
Also der Künstler soll sich freuen, dass er für seine Bilder und Texte nicht auch noch was zahlen soll.
Ich habe mir daraufhin die Webseite angesehen:

virtuelle welten

Nun gibt es da aber nur eine einzige Künstlerin:
Das ist die Frau des "Herausgebers" des zu erwarteten Fachmagazins.

Also tut mir leid, ich erwarte bei Veröffentlichungen
NATÜRLICH ein Honorar.
Und habe es bisher auch immer bekommen.

Dubiose Sache, dieses "Fachmagazin".

Ja, die Zeiten sind doch wohl vorbei, in denen Künstler ausgebeutet werden, selbst für Ausstellungen erhält man ein Ausstellungshonorar, für das lange gekämpft wurde.

Oder haben sich die Zeiten schon wieder geändert?

Eure Meinung dazu würde mich interessieren




Liebe Grüße von INGA
Zum Anfang der Seite

Art Agens


Germany
163 Beiträge

Erstellt  am: 18.07.2003 :  02:14:48   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche Art Agens's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Inga. Schön...

na und ich bin inzwischen der Meinung, man kann die Arbeit eines Künstlers nicht mit der eines anderen vergleichen (glaub das hab ich mal von einer gewissen Inga gelernt, nach einigem Nachdenken über Texte was ein Künstler ist *g*)

und insofern natürlich die Frage, was du selbst möchtest, wie immer *seufz* - wenn KUNST gefragt ist, solltest Du ausstellen was das Zeug hält, - wenn du das nicht meinst, allerdings auch - um zu hören, was los ist. -

von Ausstellungshonoraren habe ich noch gar nichts gehört... guter Gedanke, aber ich denke es mir etwas komisch, wenn ich an den Galeristen denke, man sitzt ja doch in einem Boot. - Ja wie gesagt wenn es aber eine Firma ist... ach was solls. Ist sie nett, dein Kontakt? - Würde ich darüber entscheiden... Gruß...

oh, wong "hackte" in der brandenburgischen Prärie, meinte er. Echten Boden. - Ob er es noch tut weiß ich nicht. So mal dazu & später mehr Gruß Art
Zum Anfang der Seite

Inga


Deutschland
103 Beiträge

Erstellt  am: 22.07.2003 :  00:51:53   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche Inga's Homepage  Antwort mit Zitat
Lieber Art Agens,
keine sorge, Galerien, also Galeristen - sind davon nicht betroffen!
Da ist die Sache ja geregelt..
Aber denk mal, wer alles sonst noch ausstellt, die Räume mit den Bildern der Künstler schmückt, und wer hat etwas davon? Der Künstler oft eben nicht, er hat für alles aufzukommen. Bei Wettbewerben war das für Künstler schon recht kostenaufwendig (aufwändig schreibt man heute...).

Aber zum Thema mit der Veröffentlichung: Ich sehe nicht ein, ein Magazin mit meinen Bildern und meinen Texten zu versorgen, ohne ein Honorar dafür zu bekommen, während die Zeitschrift für alles Geld einnimmt. Wo gibt es sowas? Künstler sollen kostenlos arbeiten, für alles andere wird gezahlt?

Nun, es werden sich welche finden....

Ich bin wirklich gespannt auf Eure Meinung...


Liebe Grüße von INGA
Zum Anfang der Seite

grille


Deutschland
139 Beiträge

Erstellt  am: 20.08.2006 :  22:50:03   Profil anzeigen  Autor eine Email senden  Besuche grille's Homepage  Antwort mit Zitat
jürgen schreibt:

>>> Worte sind Realitäten, sagt Steiner.

Was ist also Wirklichkeit? - Auch dies hier, wahrscheinlich


aber ja ...
vielleicht ist das netz einer kommunikationsform nachempfunden, die nicht mehr (oder noch nicht) allzuviele beherrschen
auch gedanken sind realiät - und können sehr wohl sichtbar hörbar fühlbar werden

grille
die sich nun lang macht und ihren gedanken urlaub gibt
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema   
 Neu  antworten
 empfehlen
 drucken
Springe nach:
Kunstcafe Paragens
0.14 Sekunden
© itagens 2017
Snitz Forums 2000
Zum Anfang der Seite